Umleitung ST 2045 Kühnhausen-Pöttmes

St 2045 Kühnhausen bis Pöttmes - Bauarbeiten zum Ausbau sowie zum Anbau eines Rad- und Gehweges beginnen Mitte September 2020

Umleitung  ST 2045 Kühnhausen-Pöttmes

Am 14.09.2020 beginnt der Ausbau der Staatsstraße 2045 zwischen Kühnhausen und Pöttmes mit Herstellung des straßenbegleitenden Rad- und Gehweges. Ab Montag den 21.09.2020 muss daher die Straße zwischen Kühnhausen und Pöttmes für den Verkehr voll gesperrt werden. Der Kreuzungsbereich der St 2045 mit der Rampe zur St 2035 wird in der ersten Bauphase umgebaut, diese soll bis Anfang November beendet werden.

 

 

Die Staatsstraße 2045 zwischen Kühnhausen und Pöttmes weist erhebliche Schäden auf. Auch die Linienführung der Strecke ist unzureichend. Zudem fehlt an dieser Strecke ein Geh- und Radweg. Daher starten der Markt Pöttmes und das Staatliche Bauamt Augsburg in einem gemeinsamen Projekt den Um- und Ausbau der Straße auf 7 Meter Fahrbahnbreite mit Anbau eines 2,5 Meter breiten Geh- und Radweges.

Ab dem 14.09.2020 starten die Vorbereitungen für die Bauarbeiten mit dem Einrichten der Baustelle und dem Aufbau der Umleitungsbeschilderung, ab dem 21.09.2020 beginnen die Arbeiten im Bereich der Verknüpfung zwischen den beiden Staatsstraßen 2035 und 2045. Die Von-Gumppenberg-Straße sowie die St 2045 sind von St 2035 aus nicht mehr erreichbar, der Durchgangsverkehr auf der St 2035 ist von den Bauarbeiten nicht betroffen. Für die Zufahrt zur Von-Gumppenberg-Straße sowie in Richtung Schrobenhausen wird eine innerörtliche Umleitung über die Augsburger Straße eingerichtet. Die Arbeiten im Kreuzungsbereich umfassen den Anbau von Gehwegen, die Errichtung einer neuen Querungsstelle sowie die Erneuerung der Asphaltdecke. Es ist vorgesehen, diese Arbeiten bis Anfang November abzuschließen.

Gleichzeitig mit den Arbeiten im Knotenpunktsbereich beginnen ab dem 21.09.2020 die Arbeiten an der St 2045 zwischen Kühnhausen und Pöttmes. Es ist vorgesehen, in einem ersten Abschnitt bis Mitte Dezember die Staatsstraße beginnend am westlichen Ortsrand von Pöttmes auf einer Länge von ca. einem Kilometer umzubauen sowie den Geh- und Radweg zu ergänzen. Hierzu ist die Errichtung einer Stützmauer unter dem vorhandenen Kreuzungsbauwerk von St 2035/St 2045 erforderlich. Im Bereich des Kühnhauser Grabens wird ein Regenrückhaltebecken errichtet. Die großräumige und für den Schwerverkehr geeignete Umleitung für den Verkehr zwischen Kühnhausen und Pöttmes verläuft in beiden Richtungen über Wiesenbach und Baar, von dort über die St 2047 über den Posteig bis nach Gebersdorf. Von dort folgt die Umleitung der St 2035 durch Gundelsdorf zurück nach Pöttmes.

In der Winterpause wird die Strecke unter Einschränkungen für den Verkehr wieder befahrbar sein. Im kommenden Jahr stehen dann die Um- und Ausbauarbeiten an der restlichen Strecke bis zum Ortseingang Kühnhausen an. Als Umleitung steht auch im Jahr 2021 die Umleitungsstrecke aus dem Jahr 2020 wieder zur Verfügung.

Bei der Baumaßnahme, bei der der Markt Pöttmes als Baulastträger in Sonderbaulast für den Geh- und Radweg auftritt und der Freistaat Bayern als Baulastträger für die Staatsstraße, werden insgesamt etwa 4,5 Mio. Euro investiert

Das Staatliche Bauamt Augsburg bittet alle Verkehrsteilnehmer und anderweitig Betroffenen um Verständnis für die Einschränkungen und Umwege, die durch diese erforderliche und erwünschte Baumaßnahme in diesem und dem kommenden Jahr entstehen.

Anfragen richten Sie bitte an unsere Ansprechpartnerin für Öffentlichkeitsarbeit:
Frau Anne Jantos
Tel.: +49 821 2581286
E-Mail: anne.jantos@stbaa.bayern.de 

drucken nach oben